Informationen für das Sommersemester 2019 (aus dem Dekanat)

  1. Neue Fristen für die Anmeldungen von Prüfungsleistungen im Sommersemester 2019
  2. Aktualisierter Semesterkalender für das Sommersemester 2019
  3. Keine Frist mehr verpassen: Handliche iCal-Datei zum Import in den persönlichen Kalender
  4. Informationen zur Prüfungsordnung 2018

Neue Fristen für die Anmeldungen von Prüfungsleistungen im Sommersemester 2019

Prüfungsform  Anmeldezeitraum
Referat 1. Mai bis 15. September 2019
Portfolio
Projektarbeit
Präsentation
Protokoll
Praktikumsbericht
Hausarbeit
Klausuren und mündliche Prüfungen Erste Phase:         24. Juni – 02. Juli 2019
Zweite Phase:      09.– 11. September 2019

Aktualisierter Semesterkalender ab Sommersemester 2019

Entsprechend der Anpassung der Prüfungsanmeldephase wurde auch der Semesterkalender für das Sommersemester 2019 mit den nunmehr korrekten Daten angepasst. Sie finden den aktualisierten Semesterkalender auf der Seite „Studium“ der Philosophischen Fakultät. Tipp: Sie können sich diesen Link als Lesezeichen im Browser abspeichern.

Keine Frist mehr verpassen: Handliche iCal-Datei zum Import in den persönlichen Kalender

Wir alle kennen das: Man erfährt von einer wichtigen Deadline, merkt sie sich und stellt Wochen später fest, dass man sie dann doch vergessen und um einen Tag verpasst hat. Für die Fristen der Philosophischen Fakultät gehört dies jetzt der Vergangenheit an: Für dieses Sommersemester bieten wir zusätzlich zum Semesterkalender erprobungsweise eine handliche iCal-Datei an, die alle wichtigen Fristen vereint. Angepasst an das digitale Zeitalter können Sie sich somit diese Datei einfach in Ihren persönlichen Kalender importieren, um von Smartphone, Laptop oder einem Service Ihrer Wahl über bevorstehende Deadlines informiert zu werden. Die Datei finden Sie hier.

Informationen zur Prüfungsordnung 2018

Seit dem Wintersemester 2018/19 gilt an der Philosophischen Fakultät eine neue, vereinheitlichte Bachelor- und Master-Prüfungsordnung, die in den meisten Fächern für Neueingeschriebene schon die Bachelor-Prüfungsordnung von 2013 sowie die Master-Prüfungsordnung 2018 ersetzt. Das Gesamtwerk ist mit seinen über 700 Seiten sehr umfangreich; relevant für Sie sind jedoch nur der „Rahmenteil“ von Seite 6 bis 35 sowie die sogenannten „Studienfachspezifischen Bestimmungen“ für Ihren Studiengang, deren Position Sie dem Inhaltsverzeichnis entnehmen können.

Hierzu gibt es zwei Informationen, die für Sie wichtig sein könnten:

Erstens: Studierende der Bachelor- oder Master-Prüfungsordnung aus dem Jahr 2013 können sich proaktiv um einen Wechsel in die Prüfungsordnung 2018 bemühen. Hierzu ist lediglich ein einseitiges Formular vonnöten, welches Sie im Downloadbereich finden. Bitte informieren Sie sich jedoch in diesem Fall vorher über die Konsequenzen und über den Ablauf eines Wechsels auf unseren Seiten!

Zweitens: Sollten Sie sich als Studierende(r) in der Bachelor-Prüfungsordnung 2013 entscheiden, Ihre Fachkombination zu wechseln (beispielsweise ihr Begleitfach auszutauschen, Kern- mit Begleitfach zu vertauschen oder von Kern-/Begleitfach auf einen Zweifach-Bachelor umzusatteln), wird Ihr kompletter Studiengang auf die Prüfungsordnung 2018 umgestellt, mit allen damit verbundenen Konsequenzen. Sollten Sie also Ihr Studiengangsmodell umstellen, denken Sie bitte daran, dem Prüfungsamt Bescheid zu geben, damit wir Ihre Module aus der alten Prüfungsordnung in die neue Prüfungsordnung umbuchen können. Anderenfalls kann es passieren, dass Sie sich nicht für Prüfungen anmelden können. In diesen Fällen können wir leider keine Ausnahmen und Fristverlängerungen gewähren. Alle Informationen zu den Mechanismen, die bei Prüfungsordnungs-Wechseln greifen, finden Sie auf unseren Seiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.